Gesundheit
Ernährung, Fitness, Krankheiten und Symptome: Informationen, Neuigkeiten und Erkenntnisse rund um das Themengebiet Gesundheit

Gesundheitslexikon: Impotenz (erektile Dysfunktion)


Ob aus psychischen oder körperlichen Gründen: Etwa 50 Prozent der über 40-jährigen Männer leiden zumindest zeitweise an erektiler Dysfunktion.
Ob aus psychischen oder körperlichen Gründen: Etwa 50 Prozent der über 40-jährigen Männer leiden zumindest zeitweise an erektiler Dysfunktion.
Foto: dpa

Die erektile Dysfunktion ist eine Form der Potenzstörung und liegt dann vor, wenn ein Mann dauerhaft unfähig ist, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, die für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr notwendig ist.

Von erektiler Dysfunktion (erektiler Impotenz) sind etwa 50 Prozent der über 40-jährigen Männer zumindest zeitweise betroffen. Der Anteil nimmt mit steigendem Lebensalter zu.

Die Ursachen für Impotenz sind vielfältig. Psychische Faktoren kommen ebenso infrage wie innere Erkrankungen, Hormonstörungen, Nervenschädigungen sowie Nebenwirkungen bestimmter Medikamente. Dabei kann eine für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion (Versteifung) des Penis nicht oder nur teilweise erreicht und aufrecht erhalten werden.

Die Therapie einer erektilen Dysfunktion besteht einerseits aus psychologischer Betreuung, andererseits kann die Erektion mit Spritzen, Tabletten, mechanischen Hilfsmitteln oder einem Harnröhrenapplikator gefördert werden. Die medikamentöse Behandlung muss aufgrund möglicher Gegenanzeigen und Nebenwirkungen unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.

Lesen Sie weitere Informationen zu Impotenz.

Ein Text von
Weitere Meldungen aus dem Bereich Gesundheit
Fetter Schlankmacher? Ein Stück Butter und Kokosöl gehören in den „Bulletproof Coffee“.
„Bulletproof Coffee“

Bewirkt er wirklich wahre Wunder? Das verspricht der „Bulletproof Coffee“ zumindest. Der „kugelsichere“ Kaffee mit Butter und Kokosöl soll nicht nur wacher und konzentrierter, sondern auch schlank machen. Was ist dran am „Superkaffee“?  Mehr...

Michaela und David

Beide tun alles, um noch dunkler zu werden. Ihr Motto: Nur nicht wieder blass sein. Michaela: „Ich mach's solange, bis es nicht mehr geht.“  Mehr...

„Hach, wäre das schön, jetzt noch mal am Strand zu liegen“, mag die Passantin beim Anblick dieses Plakats denken, „wie noch kurzem an der spanischen Küste, als die Wellen leise an den Strand schlugen und die Sonne erst unterging, als das Buch ausgelesen war.“ Schon dieser Gedanke verlängert das Urlaubsgefühl.
Die besten Tipps

Sonnengebräunt und sehr entspannt: Die meisten von uns sind nach dem Sommerurlaub 2014 einer Umfrage zufolge so erholt wie nie. Nur: Wie können wir das Erholungsgefühl mit in den Alltag nehmen? Öfter verreisen, lautet die Antwort - zumindest gedanklich.   Mehr...

Gesundheit
Aktuelle Videos
Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
Themenseiten
KURIER kaempft
Bildergalerien
Top Stories
Berliner KURIER