Geld
Wissenswertes rund um die Geldanlage, zum Beispiel Tagesgeld, Festgeld und Aktien, sowie Tipps zum Thema Kredite, Schulden und Sparen

Neue Gebühr für TV und Radio: GEZ noch??? KURIER-Quiz zum neuen Rundfunkbeitrag


Seit Jahresbeginn gibt es die GEZ nicht mehr. Jetzt werden Rundfunkgebühren nach einem neuen System eingezogen.
Seit Jahresbeginn gibt es die GEZ nicht mehr. Jetzt werden Rundfunkgebühren nach einem neuen System eingezogen.
Foto: dpa
Berlin –  

Im neuen Jahr gibt es kein Entkommen mehr: Für jeden Haushalt in Deutschland wird ab 1. Januar ein Beitrag für den Empfang der öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Hörfunkangebote fällig. Der Regelbetrag von 17,98 Euro im Monat hängt dann nicht mehr davon ab, ob und wie viele Radio- und Fernsehgeräte in einer Wohnung oder Arbeitsstätte stehen. Mit dem neuen Rundfunkbeitrag wird flächendeckend und lückenlos kassiert. Nachfragen, wer welche Geräte bereithält, sollen entfallen, heißt es aus der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) in Köln, die künftig nicht mehr GEZ heißen wird.

Testen Sie in unserem Quiz, ob Sie schon wissen, was mit der Änderung auf Sie zukommt:

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das KURIER-Quiz wird geladen ...

Weitere Meldungen aus dem Bereich Geld
Es gab viele Verbraucher-Aufreger – aber auch positive Änderungen und Reformen im Jahr 2014.
Redtube, Uber, ADAC

Sparer, Autofahrer, Mieter und Hausbesitzer: Für sie alle war 2014 ein Jahr der Veränderungen. Mal waren es positive, mal negative. Wir lassen die Aufreger Revue passieren.  Mehr...

Es müssen nicht alle Jahre wieder Parfüms und Socken unter dem Baum liegen. Erst recht sollte man von Haushaltsgeräten für Frauen und Manschettenknöpfen für Männer die Finger lassen!
Unter 50 Euro

Nase voll von Socken und Küchengeräten zu Weihnachten? Schenken Sie doch mal was Ausgefallenes! Wir haben günstige Geschenk-Ideen für Naschkatzen, Hundehalter, Kaffeetrinker und mehr gesammelt.  Mehr...

Die Steuerprivilegien verstoßen laut Bundesverfassungsgericht gegen das Grundgesetz, weil sie einen kleinen Teil der Bevölkerung über Gebühr und ohne Rechtfertigung beim Erben bevorzugen.
Erbschaftssteuer verfassungswidrig

Satte Steuervorteile für Erben großer Unternehmen gehören der Vergangenheit an. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Bei der Erbschaftssteuer muss jetzt nachgebessert werden.  Mehr...

Politik & Wirtschaft
Finanz-Ranking
Neueste Bildergalerien
Brutto-Netto-Lohnrechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Aktuelle Videos
Berliner Jobmarkt
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen