Digital
Informationen und Trends rund um die Themen Apple, Facebook, Handy und Multimedia

Grauzone Internet: Was darf ich saugen?


Bei illegalen Portalen gibt es aktuelle Filme.
Bei illegalen Portalen gibt es aktuelle Filme.
Foto: Montage: EXPRESS

Über „kino.to“ sahen sich Millionen Nutzer jahrelang Filme und Serien an. Plötzlich Razzia, Festnahmen und Stilllegung der Seite.

Jetzt ging ein anderes Portal freiwillig vom Netz: „drei.to“, eine der beliebtesten Seiten für den Austausch von Musik und Filmen. Sie war vor allem bei Jugendlichen beliebt, dabei drohen saftige Strafen: Pro Lied können je nach Urteil 15 bis 200 Euro fällig werden.

Mit "Napster" fing alles an

1998 entwickelte Shawn Fanning die erste große Musiktauschbörse „Napster“: Nutzer tauschten MP3-Dateien über das Internet. Eine Software durchsuchte dafür die Rechner nach Dateien, über einen Server konnten andere User darauf zugreifen. 2001 wurde das ursprüngliche „Napster“ nach Klagen und Sicherheitslücken abgeschaltet. Nach ähnlichem Prinzip funktionierten „eDonkey“, „Kazaa“ und das schwedische Portal „Pirate Bay“. 2009 wurde dessen Betreiber unter großem Medieninteresse verurteilt. Seit Mai 2010 betreibt die schwedische Piratenpartei die Seite. Sie ist noch immer online.

Das Internet bietet ein riesiges Angebot an Musik, Filmen und Serien. Was ist legal? Wann mache ich mich strafbar? Und wann tappt mein Kind in die Kriminalitätsfalle? Wie klären auf.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Recht
EU-Grenzwerte für den Stromverbrauch gelten ab 1. Januar 2015 auch für Geräte zur nicht gewerblichen Kaffeezubereitung - also für Haushaltskaffeemaschinen.
Stromfresser-Alarm

Vielleicht müssen wir bald kalten Kaffee trinken: Wenn es nach der EU-Kommission geht, verschwinden Kaffeemaschinen mit langer Warmhaltefunktion vom Markt. Was bedeutet das für Kaffeetrinker?  Mehr...

Der Karfreitag gilt als stiller Feiertag und ist besonders geschützt. Öffentliche Tanzpartys etwa sind an diesem Tag tabu. Gegner halten die Regelung aber für veraltet.
Tanzen, Umzüge

Abtanzen in der Disco, Sportturniere oder Umzüge - all das ist an Karfreitag tabu. Diese Verbote gelten Ostern in einzelnen Bundesländern.  Mehr...

Immer mehr Singles nutzen Dating-Portale im Internet, um Kontakte zu knüpfen oder einen Partner zu finden. Doch führt dies nicht immer zum Ziel: Rechtliche Tücken können Nutzern den Spaß verderben.
Datenschutz, Probe-Abo

Millionen Singles sind auf Dating-Portalen im Internet unterwegs. Leider gibt es auch schwarze Schafe unter den Anbietern. Worauf müssen Nutzer bei Kündigung, Probe-Mitgliedschaft und Datenschutz achten?  Mehr...

Digital
Bildergalerien Digital
KURIER kaempft
Top Stories
Berliner KURIER