E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Die Eissternchen gewannen gleich doppelt und dreifach

EISKUNSTLAUFBERLIN - Ein Auftakt nach Maß! Mit einem tollen Dreifach-Sieg starteten unsere Eissternchen im Weddinger Erika-Hess-Eisstadion in die neue nationale Wettkampfsaison. Caroline Mey (12) vor Julia Kies (13) und Laura Linde (12), das war der Endstand in der Königsklasse Nachwuchs-A.Die Schützlinge von Verbandstrainerin Silke Heritz aus den Reihen des SC Berlin überzeugten mit technischen Höchstschwierigkeiten. Dabei übertraf die künstlerische Qualität der Programme das nationale Spitzenniveau in dieser Klasse. BEV-Eiskunstlauf-Obmann Frank Schwarz: "Silke hat mit ihren D-Kadern hervorragende Arbeit geleistet. " Unter den etwas älteren Mädchen der B-Klasse konnte sich Pauline Schubert (15/SCB) mit einer überdurchschnittlichen Präsentation auf Platz eins behaupten. Im Eistanz ging das erst vor sechs Monaten neu zusammengestellte Duo Cindy Gebert/Paul Boll (beide 14/SCB) vor den Bundeskadern Hermann/Hermann (Dortmund) ins Ziel und Patrick Stein (12/SCB) holte Gold vor Christoph Mahnke (Erfurt).Die Kontinuität in der Nachwuchsarbeit unserer Hauptstadt unterstrichen die Erfolge in den Neulingsklassen: Doppelsieg bei den A-Mädchen durch Stefanie Frohberg (10) und Nadine Al Hasaki (11), Gold für Alice Schulz (11) in der B-Klasse.Bei den offenen Berliner Meisterschaften zur selben Zeit und am selben Ort zeigten die Berliner Jungs, dass der Verband auch in der Juniorenklasse gut aufgestellt ist. Peter Liebers (13) und Phillipp Tesch (14/alle SCB) errangen einen weiteren Doppelsieg, im Eistanz glänzten Maria Binczyk (18/BSV 92) und Marko Derpa (18/BTSC) mit dem ersten Platz in allen vier Tänzen. Das neu zusammengestellte SCB-Paar Caroline Gross (18)/Sascha Hanika (18) lag nach drei Tänzen auf Platz 3, musste wegen Verletzung dann leider aufgeben. rek