Brandenburg
Der Berliner KURIER berichtet aktuell aus dem Berliner Umland und aus Brandenburg über Unfälle, Kuriositäten, Verbrechen und die Schönen und Reichen

Neues Internet-Portal: Platzecks stolze Landesliste: Wir Brandenbürger


Potsdam –  

Auch wenn man es nach Rainald Grebes Hymne kaum glauben mag: Brandenburg hat weit mehr zu bieten als unfallträchtige Alleen oder Autohäuser in Schwedt. Zum Beispiel berühmte Gesichter. Freigeschaltet wurde am Freitag das neue Internet-Portal koepfe.brandenburg.de.

Sichtlich stolz gab Landesvater Matthias Platzeck in der Staatskanzlei den Online-Startschuss. Unterstützt von Anja Kling. Die Schauspielerin aus Wilhelmshorst bei Potsdam ist eine von 300 Menschen, die es auf die Liste der Brandenburger Köpfe geschafft haben.

Historische Persönlichkeiten, aber eben auch viele lebende Prominente sind dabei. Menschen, die durch ihre Karriere mit Brandenburg eng verbunden sind wie zum Beispiel Sängerin Katja Ebstein, deren Stiftung für benachteiligte Kinder in Potsdam ansässig ist.

Oder die dort geboren wurden – wie Ilka Bessin. Kein Gag! Cindy kommt gar nicht aus Marzahn, sondern aus Luckenwalde. Und Jürgen Drews mag ja der König von Mallorca sein, das Licht der Welt erblickte er in Nauen.

Mehr dazu

„Brandenburgs Image in Deutschland ist geprägt von Flüssen, Wäldern und Seen“, so Matthias Platzeck, „Viele Menschen zwischen Elbe und Oder aber haben in den vergangenen Jahrhunderten bedeutende Geschichte geschrieben.“

Die bekanntesten lebenden Brandenburger sind wahrscheinlich Moderator Günther Jauch und Modezar Wolfgang Joop, die beide in Potsdam wohnen. Simone Thomalla und Manfred Krug mögen ja in Leipzig und Hamburg für den Tatort ermitteln oder ermittelt haben, aufgewachsen sind sie in Brandenburgs Landeshauptstadt, bzw. Brandenburg an der Havel.

Noch mehr Beispiele, gefällig? Sigmund Jähn, erster Deutscher im Weltall, promovierte in Potsdam, lebt in Strausberg. Und DJ Paul van Dyk legt weltweit auf, stammt aus Eisenhüttenstadt. Die Macher der neuen Webseite nehmen sich selbst übrigens nicht bierernst. Unter den bekanntesten Musikstücken Brandenburgs rangiert auch Rainald Grebes „Liebeserklärung“. kuz

Weitere Meldungen aus dem Bereich Brandenburg
KURIER-Reporterin Anne Golling mit Hannes Hensel, Initiator des Vereins „Projekt 5001“, auf dem Bunkergelände.
Familienpark im Bonzen-Wald
1

Zwischen den Baumkronen ragt unscheinbar ein Hügel hervor, nicht höher als sechs Meter. Schwer vorstellbar, dass er etwa 35000 Kubikmeter Beton verbirgt. Unter der Erde schlummert hier ein Stück deutscher Geschichte: Honeckers Geheimbunker.  Mehr...

Misstrauisch schaut Turk in die Kamera seiner Besitzerin.
Feiger Anschlag
8

Not-Operation beim Tierarzt, jetzt ermittelt die Polizei  Mehr...

Facebook-Kontakt

Wie kommt ein Hakenkreuz auf die Website des Bürgermeisters? Dr. Udo Haase (62), Gemeindechef in Schönefeld, sorgt mit seinem Facebook-Auftritt für Wirbel. Bürger wunderten sich über einen seiner „Freunde“ dort.  Mehr...

Sonderbeilagen & Prospekte
KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen zum Mietärger

KURIER-Rechtsexperte Wolfgang Büser beantwortet Ihre Fragen rund um Wohnung und Miete.

Krimi-Blog
Blaulichtkurier
Mensch Meyer - Die Kolumne von Chin Meyer
KURIER auf Facebook
Blog - Voller Ernst von Gerhard Lehrke
Berliner Jobmarkt
Die freche Berlinerin - Kolumne von Ruth Moschner
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER
Noch mehr Bildung und Allgemeinwissen

Hier geht's zu noch mehr Bildung und Allgemeinwissen.