×

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite
E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Geiselnahme in Neukölln: 63-Jähriger bedroht Frau mit Waffe

Pudwell-Neukölln

Polizisten sind am Tatort mit Schnellfeuerwaffen im Einsatz.

Foto:

Morris Pudwell

Berlin -

In einer Wohnung in Berlin-Neukölln hat ein 63-Jähriger eine Frau über Stunden in seiner Gewalt gehalten. Am späten Montagabend gab es von der Polizei keine neuen Informationen. Die Lage sei unverändert, sagte ein Polizeisprecher. Ob und zu welchem Zeitpunkt möglicherweise ein Zugriff erfolgen könnte, stand zu Redaktionsschluss nicht fest.

Es bestehe der dringende Verdacht, dass der Mann bewaffnet sei, sagte der Sprecher. Details nannte er nicht. Zu dem Verhältnis zwischen dem Mann und der 61-jährigen Frau teilte die Polizei lediglich mit: „Man kennt sich.“ Ob es sich um ein Paar handele oder eine freundschaftliche Beziehung vorliege, wurde nicht gesagt.

Bei der Polizei war ein Notruf wegen Bedrohung eingegangen, wie die Behörde getwittert hatte. Die „polizeilichen Maßnahmen“ laufen dem Sprecher zufolge seit dem Nachmittag. Spezialeinsatzkräfte der Polizei eilten zu dem Mehrfamilienhaus. Die Delphinstraße wurde abgesperrt. dpa/BK