E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner-Kurier.de | Berlin brutal in Marienfelde: Ein 13-jähriger Messer-Rambo wollte mich töten
09. October 2013
http://www.berliner-kurier.de/1638418
©

Berlin brutal in Marienfelde: Ein 13-jähriger Messer-Rambo wollte mich töten

Denny M. (21) zeigt die Stelle, an der ihm der 13-jährige Brutalo das Messer in den Bauch rammte.

Denny M. (21) zeigt die Stelle, an der ihm der 13-jährige Brutalo das Messer in den Bauch rammte.

Foto:

Oberst

Marienfelde -

Er wollte mit ein paar Freunden ganz harmlos seinen Geburtstag feiern. Am Ende landete Denny M. mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung im Krankenhaus. Erschreckend: Der Messer-Rambo ist gerade mal 13 Jahre alt.

Am Abend des 7. September geht Denny M. gegen 20 Uhr mit fünf Freunden in den Freizeitpark Marienfelde, die Jungs möchten um Mitternacht auf seinen Geburtstag anstoßen. Gegen 21.30 Uhr ist der mitgebrachte Bierkasten leer. „Und dann wollten wir Nachschub holen“, so der Straßenbau-Azubi zum KURIER. Doch dann taucht plötzlich eine Horde Jugendlicher auf und will einem von Dennys Freunden das Fahrrad stehlen. „Das waren bestimmt 15 Kerle, alle zwar noch recht jung, aber tierisch aggressiv. Und mit Migrationshintergrund, wie man so schön sagt.“

Ein Wort gibt das andere, im Nu entwickelt sich eine heftige Schlägerei zwischen Denny und seinen Kumpels und der Jugendgang. Bis ein 13-Jähriger durchdreht und Denny M. ein Messer in den Bauch rammt. Anschließend flüchtet die Bande. „Ich hab’ das erst gar nicht richtig gecheckt, bis ich gemerkt habe, dass ich komplett blutbesudelt war.“

Weil ihm der Messerstecher den Dünndarm zerschnitten hat, droht Denny M. eine Vergiftung – er schwebt in akuter Lebensgefahr. Nur eine Notoperation rettet den Mann, er muss mehrere Tage im Krankenhaus bleiben und ist seitdem krankgeschrieben.

Jetzt endlich konnte die Polizei, die wegen eines „versuchten Tötungsdeliktes“ ermittelt, den 13-Jährigen schnappen. „In seiner Befragung legte er ein umfangreiches Geständnis ab“, so ein Polizeisprecher. Doch weil der Messer-Rambo erst 13 Jahre alt ist, müssen ihn die Ermittler nach der Vernehmung wieder nach Hause bringen. Als sei nichts passiert ...