E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Bahnhof Südkreuz: Verdächtiger Koffer legt S-Bahn-Verkehr lahm

img_6785

Wegen eines Koffers wurde der komplette Bahnhof gesperrt.

Foto:

Schröder

Berlin -

Ein Verdächtiger Koffer hat die Ringbahn, sowie weitere S-Bahnen und den Fernverkehr am Bahnhof Südkreuz am Donnerstagabend lahmgelegt.

"Uns wurde ein verdächtiger Koffer gemeldet, der von Spezialkräften eingehend untersucht wurde", so ein Sprecher der zuständigen Bundespolizei. 

Bisher konnten die Beamten keinen Besitzer ausfindig machen. Spezialkräfte waren hinzugezogen worden. Diese hatten den Koffer geöffnet. "Darin haben die Kollegen lediglich Reise-Utensilien finden können". 

Mittlerweile sind der Bahnhof und der Bahnverkehr wieder freigegeben. "Wir haben die Sperrung um 22.20 Uhr wieder aufgehoben", so der Polizeisprecher.

Ob ein Besitzer ermittelt werden kann, ist noch unklar. "Falls ja, muss dieser mit einem Ordungswidrigkeitverfahren rechnen", so der Sprecher der Bundespolizei. Immer wieder muss die Polizei wegen vergessener Koffer ausrücken, diese mitunter sogar sprengen.

Der Bahnhof inklusive des Bahnverkehrs war zuvor komplett gesperrt worden. Es herrschte Stillstand rund um das Südkreuz auf der Ringbahn, mehreren anderen S-Bahn-Linien (S2, S25, S45, S46) sowie im Fernverkehr der über Südkreuz verkehrt. 

Die S-Bahn Berlin hatte Fahrgästen empfohlen, als Umfahrung die Verkehrsmittel der BVG zu nutzen.