E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz
Berliner-Kurier.de | Gerlinde Jänicke von 94,3 rs2: Einbruch bei Berliner Radio-Star
28. January 2016
http://www.berliner-kurier.de/23432124
©

Gerlinde Jänicke von 94,3 rs2: Einbruch bei Berliner Radio-Star

!! 94,3 rs2 Gerlinde Jänick

Radio-Star Gerlinde Jänicke von 94,3 rs2 steht mit ihrem Hund Miley an der kaputten Tür. 

Foto:

94,3 rs2

Geschockt schaut Radio-Star Gerlinde Jänicke (42) auf ein Loch in ihrer Haustür. Die Morgenmoderatorin von 94,3 rs2 wurde das Opfer von Einbrechern. Ihr wird ganz unheimlich, wenn sie daran denkt, dass die Täter geduldig das Haus beobachteten und zuschlugen, als sie im Bett lag.

Am Tag gibt es durchschnittlich 33 Einbrüche in Berlin, nur sieben Prozent werden aufgeklärt. Die Polizei versucht mit einer Kampagne Berliner für die Täterjagd mit ins Boot zu holen – und nun das: Eine der Banden hat es auf die Habseligkeiten einer prominenten Radio-Frau abgesehen. 

Viele Berliner kennen ihre herzliche Stimme aus dem Radio. Montags bis freitags, zwischen 5 bis 10 Uhr versüßt die quirlige Quasselstrippe den Berlinern den Start in den Tag. Was jedoch in der Nacht zu Mittwoch passierte, verschlägt sogar ihr die Sprache.

Mittwochmorgen: Die 42-Jährige hüpft bereits um kurz nach 3 Uhr aus den Federn, geht duschen und genehmigt sich einen Smoothie. Die Einbruchsspuren bemerkt sie erst gar nicht. „Wenn ich morgens kurz vor 4 Uhr das Haus verlasse, ist es dunkel und ich bin noch müde“, sagt Gerlinde Jänicke dem KURIER. 

Dann der Schock. Ihr Lebensgefährte Markus Jahn (42) ruft völlig aufgelöst bei ihr an und erklärt: „Es gibt Einbruchsspuren an der Hintertür.“ Beängstigend: Die Täter wollten das Pärchen bestehlen, als sie seelenruhig schliefen. „Das ist echt unheimlich. Wenn ich mir vorstelle, dass die abgewartet haben, bis wir im Bett waren, wird mir ganz anders“, meint die Moderatorin von 94,3 rs2.

Doch wie bei 40 Prozent aller Einbrüche in Berlin werden auch diese Einbrecher plötzlich gestört. Gerlinde Jänicke: „Mein Freund stand nachts auf, um etwas aus dem Kühlschrank zu naschen. Wahrscheinlich hat er genau im richtigen Moment das Licht angemacht.“

Die 42-Jährige hat damit schon drei Einbrüche erlebt. In diesem Fall hatte sie Glück. Es muss nur eine neue Tür her.  

nächste Seite Seite 1 von 2

Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?