E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Fashion Week: Der Auszug aus dem Anzieh-Paradies

14906C00B16F9BCF

Blätterprints von Anne Gorke, die so richtig Lust auf Herbst machen sollen.

Foto:

dpa

Berlin -

Es ist vorbei, bye-bye Fashion Week! Nach vier Tagen Mode satt endete Freitag die Berliner Modewoche. Zeit  für ein Resümee in Sachen Trends und Peinlichkeiten.  

In der kommenden Herbst- und Wintersaison darf man ruhig ein bisschen mehr Haut zeigen, so gesehen bei der neuen Kollektion der Designerin Irene Luft: Zarte Spitze und  transparente Stoffe  verwandeln jede Frau in eine feine Dame und verleihen ihr  gleichzeitig einen Hauch Sex-Appeal.

14906A00D8C78A04

Metallic-Farben machen aus jeder Frau eine Faschionista.

Foto:

dpa

Kollegin Anne Gorke hingegen setzt auf bequeme Schnitte und Blätterprints in Rottönen, die so richtig Lust auf Herbst machen sollen. Wer eher den coolen Look bevorzugt, wird sich freuen: Metallicfarben vielerlei Nuancen liegen ebenso hoch im Kurs, wie Designer Dimitri bei seiner Show zeigte.

Hoch im Kurs lagen auch die Fashion Shows von Labels wie Marc Cain, Laurèl oder die des Designers Guido Maria Kretschmer (50). Promi an Promi reihte sich aneinander: Neben Topmodel Karolina Kurkova  (31) nahm zum Beispiel  Jessica Schwarz  (38) in der Frontrow Platz.

14906C00B744CAD5

Transparenz bei Designs von Irene Luft.

Foto:

dpa

Für eher peinliche Momente sorgten durch plastische Chirurgie gezeichnete Damen, die zwar fotografiert wurden, bei denen aber keiner so recht wusste, wer sie eigentlich sind.