E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Über 2000 Euro gespart: Festnetz und Internet waren viel zu teuer

Große Freude bei Sabine (56) und Eckhard (57)

Große Freude bei Sabine (56) und Eckhard (57) über den Besuch von Experte Ron Perduss (39). Die Ersparnis: 2164 Euro.

Foto:

RBB

Berlin -

Die Haushalts-Ausgaben der Berliner deutlich zu reduzieren. Das ist seit Anfang Januar das Ziel der Finanz-Checker von radioBerlin 88,8 und KURIER. Diesmal wollten Sabine (56) und Eckhard (57) ihre Verträge von den Profis prüfen lassen. Größter Kosten-Fresser war ein alter Telekom-Vertrag, ein Risiko stellte die Haftpflichtversicherung dar.

Geprüft werden die Unterlagen von Simone (56) und Eckhard (57) aus Lichterfelde. Wie immer versprechen die Checker: Mindestens 1000 Euro Ersparnis.

Bei der Hausratversicherung sind die Lichterfelder überversichert. 650 Euro pro Quadratmeter zu versichern gilt als Faustregel (KURIER berichtete). Das bietet die Ammerländer, ist zudem 17 Euro im Jahr billiger.

Weiter geht es mit der Haftpflichtversicherung. Hier stößt Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur des Online-Verbrauchermagazins finanztip.de, auf einen Risikofaktor. Das Paar hat einen sehr alten Vertrag, dessen Versicherungssumme mit 1,5 Mio. Euro nicht mehr zeitgemäß ist. Tenhagen erklärt, „dass heutzutage eine Summe von mindestens 30 Mio. Euro nötig ist“. Die Haftpflichtkasse Darmstadt bietet sogar Schutz bis zu 50 Mio. Euro – und ist 40 Euro billiger.

Weiteres Spar-Potenzial beim Thema Energie. Die Experten empfehlen bei Strom und Gas die Anbieter Grünwelt Energie und Klickenergie, die die jährlichen Kosten um 525 Euro senken. Auch die Krankenversicherung gibt es günstiger. Die hkk ist für das Paar 265 Euro preiswerter – bei gleicher Leistung. Zudem sparen die beiden mit einem Wechsel der Verkehrsrechtschutz zur Huk24 83 Euro im Jahr.

Größter Kosten-Klotz war der alte Telekom-Vertrag. Allein ein Tarif-Wechsel senkt die Festnetz und Internet Ausgaben massiv. Dazu kommen zwei Mobilfunkverträge, die beim Anbieter Congstar billiger sind. Hier spart das Paar 1009 Euro.

Das gesamte Ersparnis für 2016: 2164 Euro! Da Sabine und Eckhard erst kürzlich zusammen gezogen sind, wollen sie die Ersparnis wieder „in den Haushalt investieren“. Die 56-Jährige findet jedoch, dass eine „kleine Urlaubsreise“ drin sein sollte.