E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Ihr nächster Geburtstag?: Erst wieder in vier Jahren

Hassan (l.) und Mohamed kamen mit 22 Minuten Unterschied zur Welt.

Hassan (l.) und Mohamed kamen mit 22 Minuten Unterschied zur Welt. 

Foto:

Bernd Friedel

Berlin -

Och Gottchen, wie süß! Mit schmalen Äuglein schaut Lena in die Welt. Willkommen in Berlin, kleines Mädchen! Um 3.37 Uhr erblickte sie gestern im Charité Campus Virchow-Klinikum das Licht der Welt.

Frisches Familienglück: Anja (27) und Martin (30) freuen sich über die kleine Lena.

Frisches Familienglück: Anja (27) und Martin (30) freuen sich über die kleine Lena. 

Foto:

Bernd Friedel

Seit elf Jahren sind die Eltern, Anja (27) und Martin Brüsch (30), ein Paar, seit drei Jahren verheiratet, Lena war ein Herzenswunsch – und brachte nun neben ihren 50 Zentimetern und 1300 Gramm sogar eine Überraschung mit. Die Kleine ist ein echtes „Schalt-Baby“, darf ihren ersten Geburtstag erst in vier Jahren feiern! „Ich kam am Sonntag gegen 5 Uhr in der Nacht ins Krankenhaus“, erzählte Mama Anja dem KURIER. „Zuerst haben wir uns gefreut, weil wir dachten, dass die Kleine am 28. kommt. Aber die Prinzessin wollte ein Glückskind werden!“ Es hat geklappt: Nach knapp 24 Stunden war Lena da, in der Geburtsurkunde steht der 29. Februar. „Es wäre schön gewesen, wenn sie jedes Jahr einen Ehrentag gehabt hätte“, sagt die stolze Mama. „Wir werden mit der Kleinen immer am letzten Tag des Monats feiern, also am 28. Wenn sie älter ist, darf sie das selbst entscheiden.“

Lena war nicht die einzige. Im Sana Klinikum Lichtenberg wurden bis Redaktionsschluss zehn Kinder gezählt – am Abend sollten es noch mehr werden. Im St. Joseph Krankenhaus in Tempelhof kamen bis zum späten Nachmittag sieben Kinder auf die Welt. Eine Mutter suchte sich den Tag für einen Kaiserschnitt aus – sie wollte dem Nachwuchs einen besonderen Geburtstag bescheren.

Zahraa Rkein und Ali Salloun

Überglücklich zeigen Zahraa Rkein und Ali Salloun ihre Zwillinge Hassan und Mohamed.

Foto:

Bernd Friedel

Doppel-Glück gab’s im Vivantes Klinikum Neukölln. Zahraa Rkein (25) und Ali Salloun (35) freuen sich über Hassan (1860 g, 49 cm) und Mohamed (2520 g, 49 cm). Hassan erblickte um 8.18 Uhr das Licht der Welt, Mohamed 22 Minuten später. „Als sie da waren, dachte ich: Da kommt viel Arbeit auf uns zu“, sagte Papa Ali. Schon jetzt, im Babybett, zeigt sich, was die beiden erwartet. Hassan kämpfte sich zuerst auf die Welt, „und jetzt bewegt er sich so viel. Mohamed ist etwas träger“, sagt er. Den Doppel-Geburtstag will die Familie übrigens ebenfalls am 28. Februar feiern – und nicht erst einen Tag später.