E_Paper_BK
BERLINER KURIER - Berlins ehrliche Boulevardzeitung im Netz

Upcycling-Trend: Aus Müll macht Michael Möbel

Der Möbel-Designer Michael Köppe von der Firma Re-used.de steht am 29.01.2016 in seiner Werkstatt in Beeskow (Brandenburg) vor seinen Möbeln, die er aus ehemaligen alten Euro-Paletten angefertigt hat. Foto: Patrick Pleul/dpa

Der Möbel-Designer Michael Köppe von der Firma Re-used.de steht am 29.01.2016 in seiner Werkstatt in Beeskow (Brandenburg) vor seinen Möbeln, die er aus ehemaligen alten Euro-Paletten angefertigt hat. Foto: Patrick Pleul/dpa

Foto:

dpa

Beeskow -

Alte Kisten, Paletten, Kabeltrommeln – vor diesem Bastler ist nichts sicher. Michael Köppe macht aus Müll Möbel und Einrichtungsgegenstände mit besonderem Charakter. Das „Upcycling“ ist längst ein Trend.

„Möbel, die Geschichten erzählen“ – so nennt Michael Köppe (37) seine Leidenschaft. Dinge, die für andere Müll sind, werden in seiner Werkstatt in Beeskow zur Basis für außergewöhnliche Einrichtungsgegenstände. „Sie hatten schon mal eine Funktion und werden jetzt von mir neu definiert.“

Der Möbel-Designer studierte BWL und Grafik-Design, fand darin aber keine Erfüllung. „Ich bin eher praktisch veranlagt, muss mit meinen Händen was tun.“ So entstand die Firma „Re-used“. Das Rohmaterial für seine Möbel findet er auf Baustellen, Sperrmüllbergen und bei Haushaltsauflösungen. „Kaum ein Laie macht sich die Arbeit, das alte Stück bis auf die Einzelteile auseinanderzunehmen und neu zu verarbeiten.“