1. FC Union
Der 1. FC Union ist Berlins Fußballverein aus Köpenick. Alle Infos zum Team und zur Saison der Eisernen. Die KURIER-Sportredaktion berichtet hautnah aus der Alten Försterei

Ex-Unioner: Polenz: Oben auf in Down Under


Kämpferisch wie immer. In Sydney fand Jerome Polenz (l.) sein Glück.
Kämpferisch wie immer. In Sydney fand Jerome Polenz (l.) sein Glück.
Foto: Getty Images
Sydney/Berlin –  

Er kann das neue Jahr zehn Stunden früher begrüßen als seine alten Kollegen vom 1. FC Union. Doch viel Freude wird Jerome Polenz daran nicht haben. Denn wenn andere Berliner ihren Neujahrs-Kater gepflegt pflegen, muss der 26-Jährige malochen. In Australien wird durchgespielt.

Seit Saisonbeginn tummelt sich Polenz in Down Under beim neu gegründeten A-League-Klub Western Wanderers Sydney. Und am 1. Januar steht für seinen Klub das nächste Heimspiel gegen den Tabellennachbar Melbourne Victory an. Ein Sieg und die Wanderers machen nach anfänglichen Startschwierigkeiten einen weiteren Schritt Richtung Meisterrunde.

Polenz hat seinen Wechsel auf den fünften Kontinent keine Sekunde bereut. Zwölf von 13 Spielen stand er in der Startelf. Im Derby gegen den FC Sydney waren 25.000 Zuschauer dabei. „Von der Begeisterungsfähigkeit der Fans hier war ich schon überrascht“, gab Polenz zu. Fußball ist bei den Aussies ja alles andere als die Sportart Nr. 1.

„Am Anfang hatte ich nur gedacht, ich schaue mir das ganze Mal ein Jahr an. Doch jetzt kann ich mir sehr gut vorstellen, noch länger hier zu spielen“, meint der Ex-Unioner.

Am Boxing-Day wurde Polenz erstmals geschont. Dabei war er am Spieltag zuvor nach dem 6:1 gegen den Tabellenzweiten Adelaide erstmals für die Elf des Tages nominiert. Da würde er sich gerne zum Start des neuen Jahres wiederfinden.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich 1. FC Union
Unions Patrick Kohlmann (l.) hofft, dass er in Köpenick bleiben darf.
Eiserne

Der Aufstieg ist für Union schon eine Weile kein Thema mehr. Aber hängen lassen darf sich trotzdem niemand.  Mehr...

Mario Eggimann ist Unions Pechvogel, verletzt sich im Training erneut.
Union Berlin

Ist das bitter! Ausgerechnet Unions Super-Pechvogel Mario Eggimann verletzt sich gestern im Training schwer am Sprunggelenk.  Mehr...

Am Boden, aber noch nicht zerstört. Die Eisernen sind derzeit gar nicht zufrieden mit sich und der Welt.
Quo Vadis Union?

Es gibt so Geschichten, die glaubt man nicht, wenn man sie nicht live erlebt hat. Am Sonnabend war es mal wieder so weit.  Mehr...

1. FC Union
Die Fans der Eisernen sind schon lange erstklassig, Jetzt wird es Zeit, dass das Team nachzieht.

Den Spielverlauf hier nachlesen.

FuPa Berlin - Amateurfußball des KURIER!
Nachschuss - Der KURIER-Sportkommentar
KURIER auf Facebook
Aktuelle Fußball-Videos
Alle Videos
Top Stories
Neueste Bildergalerien
Berliner KURIER